AirBnB Business ohne eigene Immobilien

AirBnB Business ohne eigene Immobilien

Airbnb ist eine Plattform, wo Du Deine Wohnung vermieten kannst. Dies war früher nur von privat zu privat gedacht und hat sich inzwischen zu einem Business Modell entwickelt. Immer mehr Unternehmer mieten hierzu günstige Wohnungen in der Stadt, bauen diese als Ferienwohnung aus und untervermieten sie auf der Plattform Airbnb. Wie das im Detail haben wir für dich im folgenden Beitrag zusammengefasst. Falls du ortsunabhängig arbeiten und Geld verdienen möchtest, könnte für dich auch Affiliate Marketing eine Option sein.

AirBnb als Einnahmequelle

Einerseits ist das Geschäftsmodell recht einfach und Du kannst damit beginnen, ohne große technische Vorkenntnisse zu beherrschen. Mit Airbnb kannst Du nicht einfach nur Geld verdienen, sondern Du baust verschiedene Homebases auf der Welt auf, dass Du auf Deinen eigenen Reisen keine teuren Preise für Hotels mehr bezahlen musst. Es ist daher auch ganz einfach. Mit jeder zweckvollen Buchung fällt hierbei eine Airbnb-Gebühr von 3 Prozent an, die vom Vermieter zu zahlen ist. Der Buchende bezahlt eine Gebühr von bis zu 20 Prozent je nach Buchung, Stadt und Land. Der eigentliche Hintergedanke ist also nicht nur das Geld verdienen mit der Plattform Airbnb, sondern Dir selbst auch eine Taktik an die Hand zu geben, um verschiedene Appartements herzustellen, in welchen Du Dich selbst wohlfühlst und wo Du auch jederzeit heimfinden kannst.

Vor allem in teuren Städten oder gelobten Reiseorten kennt jeder dieses Problem, dass vor allem in den Sommerferien, wenn alle Menschen gern dorthin fahren die Mieten und Preise in den Hotels auf Airbnb enorm ansteigen. Abgesehen von Ballungsorten, welche nochmal wesentlich teurer sind, trifft dies ebenfalls zu. Bastian Barami nimmt Dich daher auch mit hinter die Kulissen. In seinen Kursen zeigt er Dir auch, welche Immobilie ausgewählt worden sind. Er nimmt Dich auch mit in sein Appartement und gibt Dir hier einen guten Einblick, wie diese Immobilie zuvor ausgesehen hat.

Im Anschluss geht es dann auf Shopping-Tour mit einer vollständigen Kostenaufstellung. Sehr bedeutend ist, dass Du vorab Geld investierst und in hochwertige Möbel, oder wenigstens solche Möbel die einem hochwertigen Aussehen. Um diese Unterkunft nun auf Airbnb anzubieten, musst Du Dich zunächst kostenfrei als Gastgeber registrieren. Logge Dich mit dem bestehenden Account ein oder erstelle ein neues Benutzerkonto. Im Anschluss gehst Du die einzelnen Schritte durch, um die Unterkunft hier zu annoncieren. Hier musst Du zum Beispiel jene Art Deiner Unterkunft angeben, die Zahl der Schlafzimmer inklusive Art der Betten auswählen und auch die genaue Adresse angeben. Diese wird dann auch den Gästen erst nach ihrer Buchung mitgeteilt.

Airbnb hat auch für die Gäste Bedingungen hinzugefügt, welche diese erfüllen müssen. Diese müssen hierzu ihre Telefonnummer, Mail-Adresse und Zahlungsinformationen angeben. Zudem müssen die Gäste auch die geltenden Hausregeln akzeptieren, mitteilen, wie viele Personen anreisen und eine Nachricht über die Reise versenden. Weitere Bedingungen kannst Du als Wohnungsbesitzer zusätzlich hinzufügen.

Mit Immobilien Geld verdienen, ohne eine eigene Immobilie zu besitzen

Geld verdienen durch AirBnB kann funktionieren und dies sogar ohne eigene Immobilien zu besitzen. Dies hat ja sogar den Vorteil, dass Du den Mietvertrag selbst auch wieder kündigen kannst, wenn Du die Wohnung nicht behalten möchtest. Ein weiterer Vorteil ist, dass Du in jeder Deiner eigenen Wohnungen selbst Urlaub machen kannst. Das klingt für viele einfach toll!

Damit Du auch nicht in Panik gerätst bei der Auswahl an Immobilien auf der Welt, dem korrekten Blick für Mietverträge, der Auswahl an speziellen Dienstleistern und den richtigen Preisen für die AirBnB-Inserate, ist es günstig, auf diese Erfahrungen zurückgreifen zu können. Als Airbnb-Gastgeber kannst Du mit einer Unterkunft – egal ob lediglich ein Zimmer oder auch eine ganze Wohnung – sehr leicht Geld verdienen. Airbnb ist für Reisende zur guten Alternative zu einem Hotel geworden – und für den Gastgeber hat Airbnb ein lukratives finanzielles Geschäft aufgebaut. Über diese Plattform kannst Du freien Wohnraum anbieten und diesen auch vermieten. Hierbei ist es egal, ob Du die gesamte Unterkunft, Deine Zweitwohnung oder nur ein Sofa im Wohnzimmer zur Verfügung stellst. So verdienst Du beispielsweise sehr einfach während der Urlaubszeit das Geld nebenher. Du bestimmst auch selbst Preise, den Zeitplan und die Anforderungen an Deine Gäste.
Generell kann jeder die eigene Unterkunft auf Airbnb kostenfrei inserieren und im Anschluss vermieten – es gibt auch keine Anmeldegebühr. Du entscheidest selbst, ob Du die gesamte Wohnung oder das Haus anbietest, oder ob Du nur ein Zimmer mit Luftmatratze vermietest. Hier findest Du die unterschiedlichen Unterkunftsarten. Die Unterkünfte bei Airbnb findest Du beinahe auf der ganzen Welt. Wegen internationaler Vorschriften dürfen auch Einwohner bestimmter Länder die Plattform Airbnb nicht nutzen. Hierzu zählen Syrien, Iran und Nordkorea.

Das AirBnb Business von Bastian Barami

Einer der wenigen, welche sich der Thematik verschrieben hat, ist Bastian Barami. Dieser hat einen neuartigen Onlinekurs zum Thema mit Airbnb Geld verdienen entwickelt und präsentiert hierbei Schritt-für-Schritt anhand der Case-Study, wie dieser eine neue Immobilie für das Airbnb Business findet, sie neu ausstattet und Einnahmen erzielt werden. Bastian Barami reist bereits seit Jahren als digitaler Wanderer quer durch die ganze Welt. Er weiß genau, in welchen Ländern sich die Immobilien auch lohnen. Er weiß auch, an wen Du Dich hier vor Ort wenden musst. Er kann die richtigen Dienstleister auch zuverlässig vermitteln.

Scroll to Top